Die leisen Töne

Die Jütländische Nordseeküste in Dänemark

Der Nordseeküstenradweg/ Eurovelo 12 führt auch an der dänischen Küste entlang. Zusätzlich wartet Südwestjütland mit sieben beschilderten Rundkursen auf. Radurlauber können auf den sogenannten Panoramarouten die jeweilige Region noch besser kennenlernen.

Am Hafen von Fanø in Nordby wachen die zwei Hunde der Skulptur „De To Hunde“. Aus Porzellan waren Hunde einst beliebte Souvenirs, die Seefahrer ihren Frauen mitbrachten. Allerdings ist eine weitere Geschichte zu den Mitbringseln überliefert: Die Porzellanfiguren standen stets auf dem Fensterbrett. Schauten die Hunde nach draußen, hielten sie nach ihrem Herrchen Ausschau. Übersetzt hieß das, die Dame des Hauses war allein. Blickte der Hund ins Haus, war der Gatte anwesend. Man munkelt, Porzellanhunde seien auch Zahlungsmittel von Freiern gewesen. Wie dem auch gewesen sein mag, genau hier an der Hundeskulptur beginnt die 26 Kilometer lange Panoramaroute rund um Fanø namens „Luft unter den Flügeln“. Abstecher nach links und rechts sind auf jeden Fall lohnenswert: Einer führt nach Sønderho mit seiner alten Mühle und der „Kirke“ mit 14 Votivschiffen, die von der Decke hängen zum Dank für die Errettung aus Seenot. Vom Strand aus hat man einen Blick auf die Seehundbänke. Auf dem Strand im Westen radeln wir wieder gen Norden Richtung Fanø Bad.

Hier geht es zum ganzen Artikel

Photos und Text © Judith Weibrecht


  • Rathaus und Touristinfo auf Fanø
  • typisches Haus auf der Insel  Fanø
  • Glaspusteri/Glasbläserei auf Fanø
  • Mühle in Sønderho auf Fanø (Sønderho Mølle)
  • Der Strand im Westen Fanøs ist breit und befahrbar
  • Der Strand im Westen Fanøs ist breit und befahrbar
  • Der Strand im Westen Fanøs ist breit und befahrbar
  • Blick auf Ribe und Umland vom Turm der Domkirke aus
  • Blick auf Ribe und Umland vom Turm der Domkirke aus
  • in den Gassen von Ribe
  • in den Gassen von Ribe
  • in den Gassen von Ribe
  • Der Traktorbus nach Mandø
  • Auf dem Deich: Blick aufs Wattenmeer und in die Weite
  • Gedenkstein zur Erinnerung an die Sturmflut von 1923 mit 19 Toten
  • Kaffe & Kage/Kaffee und Kuchen an der  Højer Mølle
  • Flugvorführungen von Falken