Feel the Flow! Wellen bis an den Atlantik

Gespeichert von Judith Weibrecht am Mi., 15. 12. 2021

In leicht welligem Gelände verläuft die „Flow Vélo“ ab Thiviers in der Dordogne fast 300 Kilometer lang bis auf die Insel d‘Aix im Atlantik.

Allmählich kommt Leben ins Dorf. Die ersten Metallrollos klappern, Gäste nehmen vor der Bar Tabac Platz auf einen ersten Kaffee. „Bonjour!“ sagt Monsieur freundlich und mit leicht englischem Akzent. Tatsächlich, die Besitzer des Hotels de la France et de la Russie sind Engländer. Jedoch, die Dordogne war Liebe auf den ersten Blick, und sie ließen in Thiviers nieder. Im Hof trifft eine Gruppe von belgischen Radfahrern die letzten Vorbereitungen. „Die machen die gleiche Route wie Sie!“, erzählt Hotelchef Adrian Finch, wie überhaupt die Flow Vélo dem Örtchen sicher einiges an Radtouristen bescheren wird. Bislang glänzt es durch sein „Maison du Foie gras“. Wen die Gänsestopfleber interessiert, der ist dort richtig. Es glänzt aber auch durch seine Erreichbarkeit per Zug und die ehemalige Bahntrasse nach Saint Pardoux de la Rivière, die heute Radweg ist. Und genau deshalb beginnt hier die Flow Vélo.

Hier gehts zum ganzen Artikel